Ablauf: So geht´s


nemo Projekttag oder einzelne Module

nemo will besonders die Lesekompetenz von Grundschulkindern fordern und fördern. Schön ist es, wenn im Vorfeld zum Projekt eine kleine Klassenbibliothek zusammengetragen wird: Die Kinder können Bücher von zu Hause mitbringen, die Klasse kann eine Bibliothek besuchen oder die Schulbibliothek auf geeignete Werke durchstöbern. Wir können Ihnen auch eine Kiste mit Büchern passend zum Themenbereich zukommen lassen.

Das Konzept ist für einen gesamten Projekttag ausgelegt. Es ist aber auch möglich nur einzelne Projektmodule durchzuführen. Ein Modul umfasst ungefähr zwei Unterrichtsstunden. Einen detailierten Ablaufplan mit Inhalten, Lernzielen und benötigten Materialien haben wir Ihnen zum Download bereitgestellt.

Modul 1 Film, Gespräch und mehr: Als Einstieg schauen die Kinder ein Stück eines – ihnen wahrscheinlich bereits bekannten – Animationsfilms wie „Findet Nemo“ oder „Die Winzlinge“. Lebensraum und Tiere des Films sind das erste Expeditionsziel. Bei einem Unterrichtsgespräch, für das wir Ihnen Bildkarten mit anregenden Fragen, Lösungs- und Diskussionshinweisen liefern, befassen sich die Schüler*innen mit Aussehen und Eigenschaften der Filmtiere und realen Vorbildern aus dem Tierreich. Dadurch werden schnell die Unterschiede zwischen Fiktion und Realität deutlich. Im Anschluss können zur Leseförderung und Vertiefung Arbeitsblätter bearbeitet werden, die sich mit der Vielfalt von Tieren, deren Lebensräumen und Umweltschutzaspekten befassen. Hinweis im Sinne der Nachhaltigkeit: Es reicht aus, die Arbeitsblätter in Schwarz-Weiß auszudrucken.

Modul 2 Schulhofwildnis: Hier sollen Tiere, die der heimische Schulhof zu bieten hat, beobachtet, gefunden und bestimmt werden. Zur Vorbereitung auf dieses Modul haben wir Ihnen eine Materialliste und Regeln zum Umgang mit Tieren zusammengestellt. Beim Bestimmen kann unser Tierwiki auf der Webseite weiterhelfen, das die wichtigsten Tiere in der Stadt zeigt und benennt.

Modul 3: In diesem Modul sollen die beiden vorherigen Module wieder verbunden werden, dafür haben Sie zwei Möglichkeiten.

a) Filmcharaktere entwickeln: Die gefundenen oder beobachteten Tiere sollen sich mit Hilfe der Kinder selbst in Protagonisten eines Films verwandeln. Dabei soll die Filmrolle, die sich die Kinder für das Tier ausdenken, in einer Art „Casting-Steckbrief“ beschrieben werden. Wir haben Ihnen dazu ein Beispiel verfasst. Optional kann noch auf Grundlage der Steckbriefe eine Geschichte verfasst werden.

b) Filmdreh: Anstatt der Entwicklung von fiktiven Filmcharakteren kann auch ein Film entstehen. Dabei können Fotos und/oder gefilmte Sequenzen aus dem Modul Schulhofwildnis verwendet werden. Wir haben Ihnen Tipps zum Filmdreh zusammengestellt und zeigen Ihnen anhand eines Beispiels, wie ein einfacher Film aussehen kann.

Modul 4 Klassenzimmer Kino: Nach den vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen kann man die Inhalte in einem Unterrichtsgespräch nochmals zusammenführen und in Büchern vertiefen. Als Abschluss des Projektes verwandelt sich das Klassenzimmer in einen Kinosaal: nach dem arbeitsreichen Input kann man in Ruhe den Film zu Ende schauen; sicherlich mit einem anderen Blickwinkel als zu Beginn des Projektes. Natürlich ist das Klassenzimmer Kino auch als schönes Event am Ende des Schuljahres möglich.

Wir bieten auf dieser Seite Lehrer*innen: